Kinderbetreuung in Böblingen

Johannes Peltonen, Stadtrat FDP-Fraktion

Der Fachkräftemangel zeigt sich in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens. In zahlreichen Familien wird dieser insbesondere in Bezug auf die Kinderbetreuung wahrgenommen: Fehlende Fachkräfte, die Corona-Pandemie und in die Jahre gekommene gesetzliche Regelungen hatten in der Vergangenheit verkürzte Betreuungszeiten oder gar das Fehlen von zahlreichen Betreuungsplätzen zur Folge; mit deutlichen Auswirkungen für die berufstätigen Eltern.

Umso erfreulicher ist es, dass bei den Baumaßnahmen der Kita-Offensive deutliche Fortschritte verzeichnet werden können. Auch in Bezug auf die Personalsituation wurden Maßnahmen ergriffen. Das vom Gemeinderat verabschiedete Maßnahmenpaket kann zumindest einen Beitrag zur Entlastung an den Böblinger Einrichtungen leisten und die Stadt Böblingen als Arbeitgeber attraktiver machen. Das Paket beinhaltet unter anderem das Anwerben von Fachkräften – auch im Ausland – und eine Reihe von Benefits für die Beschäftigten in den Einrichtungen.

Dennoch muss sich die Verwaltung immer wieder fragen: Wie können die nötigen Betreuungsplätze in Böblingen bereitgestellt werden, wenn eine Vielzahl von neuen Wohnungen entstehen wird? Der Gebäudebestand kann aktiv beeinflusst werden – der Bestand an Fachkräften jedoch nur bedingt. Bei allem dürfen wir nicht vergessen: Die Kommunen können diese Herausforderungen alleine nicht stemmen. Hier ist in jedem Fall auch das Land bzw. der Bund gefragt!

Mein persönlicher Dank und der meiner Fraktion gilt in besonderer Weise allen Mitarbeitenden in den Böblinger Einrichtungen: Sie leisten einen wertvollen Beitrag, und das vor allem auch in schwierigen Zeiten!

Ihr

Johannes Peltonen
FDP-Fraktion