Viele Gemeinsamkeiten bei der FDP-Mitgliederehrung von Stefanie Bermanseder und Roland Häcker

Als Festredner sprach der ehem. Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Link MdB zum Thema: „Europa neu denken.“ Er überreichte mit dem FDP-Kreisvorsitzenden Hans Dieter Scheerer die Urkunden für 25-jährige bzw. 50-jährige FDP-Parteimitgliedschaft.

v. Links: Michael Link MdB, Stefanie Bermanseder , Hans-Dieter Scheerer, Prof. Roland Häcker

<Sindelfingen> Der Sindelfinger Stadt- und Kreisrat Andreas Knapp gab den anwesenden Mitgliedern und Gästen einen amüsanten Überblick über den Werdegang der beiden Jubilare. Als zentrales Thema ging er dabei auf unterschiedlichste Gemeinsamkeiten von Stefanie Bermanseder und Prof. Roland Häcker ein. Offensichtlich ist, dass beide Schulleiter waren bzw. sind. Bermanseder ist Rektorin des Otto-Hahn-Gymnasiums Böblingen und Häcker war Rektor des Goldberg-Gymnasiums Sindelfingen. Weniger offensichtlich ist die Gemeinsamkeit, dass beide Jubilare und auch der Laudator aus dem Sindelfinger Hinterweil kommen und alle eine Zeit am Gymnasium Unterrieden Sindelfingen verbracht haben.

Knapp ging in seinen Reden aber auch auf individuelle Stationen ein. So war Häcker vor Knapp 1975-1980 Stadtrat für die FDP in Sindelfingen, ist heute noch als sachkundiger Einwohner tätig und kann somit über 40 Jahre kommunalpolitische Erfahrung vorweisen. Er ist bereits 1969 als junger Lehrer in die FDP eingetreten. Neben seinen Stationen als Lehrer und späterer Schulleiter war Häcker zuletzt Direktor des Seminars für Schulpädagogik. Häckers Credo war, dass die Struktur einer Schule nur zweitrangeig sei, der wichtigste Erfolgsfaktor sei ein guter Unterricht. Knapp bezeichnete Häcker als rhetorisch brillanten Intellektuellen und als Flaggschiff der Sindelfinger FDP.

Bermanseder sei über ein Praktikum in der Landesgeschäftsstelle während des Bundestagswahlkampfes 1990 zur FDP gekommen. Sie war nicht nur auf der Ortsverbandsebene aktiv, sondern hat 1996 sowie 2006 als Direktkandidatin in Böblingen für den Landtag kandidiert. Damals fehlten ihr nur wenige hundert Stimmen zum Mandat. Zudem war Bermanseder zwei Wahlperioden Mitglied im Bundesvorstand der FDP. Für die Festrede war aus Heilbronn Michael Link angereist, der Stefanie Bermanseder persönlich gut kennt.